Referenz – Volkswagen Umwelt Exponat

  • volkswagen-umwelt-messe-exponat-praesentation-alles
  • volkswagen-umwelt-messe-exponat-praesentation-seitlich
  • volkswagen-umwelt-messe-exponat-umweltbilanz-snapshot
  • volkswagen-umwelt-messe-exponat-praesentation-seitenansicht
  • volkswagen-umwelt-messe-exponat-praesentation-drei-massnahmen

Eine Dialogstation zum Anfassen.

BRIEFING:
  • Konzipierung eines interaktiven Umwelt-Messeexponats
  • Berührungslose Kommunikation zwischen Exponat und Anzeigescreen mittels RFID
  • Entwicklung und Umsetzung der digitalen Anzeige
  • Gewohnte Mechanik kombiniert mit raffinierter technologischer Innovation
HINTERGRUND:

Volkswagen setzt sich mit seinem Umweltprogramm für die Verbesserung der Umweltperformance seiner Produkte ein und fördert den technologischen Umstieg in die Elektromobilität. Um Kunden auf Messen transparent und verständlich zu zeigen, wie die Lebenszyklen verschiedener Antriebsvarianten verlaufen, konzipierten wir ein Ausstellungsstück, das die großen Informationsmengen gut darstellen konnte und gleichzeitig die Besucher dazu anregte, die Hinweise selbst entdecken zu wollen.
Das interaktive Umwelt-Messeexponat zeigt informativ den Carbon Footprint eines Auto-Lebenszyklus: von der Herstellung, über die Nutzung bis hin zum Recycling.


UMSETZUNG & ERGEBNIS:

Das Exponat besteht aus einem 55 Zoll 4K-Touch-Monitor und einem eigens für diesen Zweck designten Ausstellungsmöbel, das für die interaktive Kommunikation bereit stand.
Auf dem Möbel wurde eine Landschaftsszenerie aus hochwertigen Materialien modelliert, die den Lebenszyklus eines Autos vom Werk, über die Straße, bis hin zum Recycling-Hof darstellt. Die Besucher hatten nun die Möglichkeit verschiedene Automodelle mit unterschiedlichen Antriebsarten und energiebeeinflussenden Maßnahmen zu vergleichen.


Sämtliche Technik für dieses interaktive Exponat versteckt sich – für Besucher unsichtbar – im Inneren des Ausstellungsmöbels und in den Holzfiguren. Mittels RFID-Chips wird die Thematik praktisch greifbar gemacht und die verknüpften Informationen auf den dazugehörigen Bildschirm übermittelt und angezeigt.

Für eine reibungslose Übertragung und Anzeige der Daten wurde die klassische B12-Touch Software genutzt. Darauf aufbauend wurden programmierseitige Anpassungen vorgenommen, sodass die Interaktion mit dem Exponat wie von selbst entsteht. Durch eine Reihe von Animationen erhalten die Besucher Einblicke in die dargestellte Thematik und die Funktionsweise des Exponats. Die Anzeige von den unterschiedlichen Lebenszyklen der Autos sind verständlich und ansprechend dargestellt, dass sie jederzeit nachvollzogen und verglichen werden können.

Die verwendete Technik war eine ideale Mischung aus gewohnter Mechanik und raffinierter technologischer Innovation, die das Bedienen des Exponats intuitiv sowie einfach machte und gleichzeitig den Spielreiz und den Forscherdrang weckte.